Verwendungsmöglichkeiten von Kakaoschalenpellets und deren Gemisch als                                                       Mulchschicht


Heute werden Nährmedien wie Blumenerde oder Kultursubstrate  vorwiegend mit Rindenmulch, Pinienrinde oder Grasschnitt abgedeckt. Das führt durch die Materialeigenschaften dazu, dass:

  • dem Nährmedium Stickstoff aufgrund bakterieller Vorgänge entzogen wird.
  • Unkräuter eingetragen werden können.
  • dass mit der Zeit Abdeckmaterial verloren geht, so dass kontinuierlich frischer  Mulch nachgelegt werden muss.

Diese Nachteile gehören der Vergangenheit an, wenn das Nährmedium mit  Kakaoschalen abgedeckt wird. Kakaoschalen entziehen dem Boden keinen Stickstoff und verhindern eine Kontaminierung mit Unkräutern. 

Kakaoschalen haben sehr gute Hafteigenschaften, so dass bei korrekter Ausbringung kein Streugut verloren geht. Dadurch wird verhindert, dass der Boden bei hohen Temperaturen oder direkter Sonneneinstrahlung austrocknet. Zudem ist kein nachträgliches Auftragen notwendig. Nachdem sich die Kakaoschalen aufgelöst haben, können diese einfach in den Boden  eingearbeitet werden, oder wieder mit neuen aufgefüllt werden. Das sorgt für eine fruchtbare Bodenstruktur und schafft wertvollen  Humus, den die Pflanzen für ihr optimales Wachstum benötigen. 

Weiterer Vorteil:

Auf chemische Unkrautkontrolle kann weitgehend verzichtet werden, da die Kakaoschalen den Boden beschatten. Schnecken  mögen den wohlriechenden Duft der Kakaoschalen nicht und werden durch ihn vergrämt. Andererseits ist die feine Kakaonote für die menschliche Nase sehr angenehm. Dies macht nicht nur die Ausbringung der Kakaoschalen angenehm, sondern verleiht Pflanzbeeten, Rabatten oder auch Grabstellen einen angenehmen Geruch, sowie eine interessante nicht alltägliche Optik.

 

Kakaoschalen als Streumaterial sind für den Einsatz im Garten- und Landschaftsbau vorgesehen und bestehen ausschließlich aus naturreinen, unbehandelten Kakaoschalen, vermischt mit einer weiteren organischen Komponente, wie z.Bsp.

  • Nussschalen oder
  • Strohhäcksel oder
  • Holzspäne oder
  • Sägemehl.

Es wird durch die Ausbringung von genanntem Streugutgemisch aus Kakaoschalen und  Zumischung je einer Zutat organischen Materials ein optimaler Stickstoffgehalt im Boden herbeigeführt.